mumag > Gedichtauswahl > Lenau
mehr Herbstgedichte

Nikolaus Lenau

Herbstlied

Rings trauern die Entlaubten,
Vom kalten Wind durchweht,
Die Tannen nur behaupten
Ihr dunkles Grün so spät.

Wenns Voglern baut sein Lager,
So grünt das Tannenreis
Und grünt, wenns Wild sich hager
Scharrt Wurzeln aus dem Eis.

Die Buche seh ich schwinden
Im Froste, lebenssatt,
Wie sie den kalten Winden
Hinwirft das letzte Blatt.

Zu meiner Seele Trauer
Die Buche besser stimmt,
Daß sie den Winterschauer
Sich so zu Herzen nimmt.


Hier geht es zu einem weiteren Gedicht
von Nikolaus Lenau mit demselben Titel: Herbstlied.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Herbstgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz